#1 Prinz Valium auf der Jagd von erdnuckel 12.04.2012 19:07

Hallo an alle,

ich hatte dieser Tage eine Begegnung der "dritten Art" und nachdem ich den Schreck verdaut habe, möchte ich Euch das mal berichten.

Prinz Valium, alias Smirre, Henry und ich wollten am Dienstagmorgen in aller Herrgottsfrühe eben mal schnell ins Feld zum Beinchen heben schleichen. Wir machen das jeden Morgen gegen 6 Uhr bevor bei uns der alltägliche Wahnsinn beginnt. Naja, wir schleichen noch etwas verpennt aus dem Hof, ums Grundstück herum und sind dann quasi schon im Feld. Da wir hier eine Menge Rehwild haben, die von scheu offenbar noch nie etwas gehört haben, lasse ich die zwei weißen Fleckentiere immer erst frei laufen wenn ich um die Ecke geschaut habe - sicher ist sicher

Alles schien wie immer und ich habe die Hunde laufen lassen. Henry schnüffelte sich die Nase wund und Smirre lief wie immer auf die angrenzende Weide...und erstarrte...ein Blick zu mir und dann ca. 3 Meter Vollgas, ein Urschrei vom Hund und dann einer vom Reh. Ich habe Henry sofort ins Platz gedonnert und Smirre einen Doppelpfiff um die Ohren geschossen....

Henry lag sofort und Smirre kam zu mir und ich konnte mir anschauen was eigentlich passiert war. Da stand ein Reh, heillos im Weidezaun verfangen keine 6 Meter vom Weg entfernt. Ich bin mir nicht sicher wer von uns mehr erschrocken war, die Hunde, das Reh oder ich?! Zumindest waren wir allesamt schlagartig hellwach.

Da ich immer nur für Smirre eine Leine mitnehme und üblicherweise die Rehe flüchten können stand ich etwas ratlos auf dem morgendlichen Weg und wägte die Risisken ab. Henry ohne Leine an dem Reh vorbei - gewagt aber machbar. Smirre ohne Leine am Reh vorbei - keine Ahnung was er tut. Ich war etwas unentschlossen, netterweise nahm mir Henry die Entscheidung ab. Er blieb zwar artig liegen fing aber an zu kreischen; getreu dem Moto:" Frauchen wir werden verhungern wenn ich das Reh nicht erlegen darf!".
Also habe ich Henry angeleint und Smirre bedeutet vor mir zu laufen....und was soll ich sagen?! Henry war schwer beleidigt, er läuft sonst immer und überall ohne Leine und jetzt wo das Reh quasi zum greifen nahe ist leine ich ihn an; Gott was war er sauer mit mir. Smirre lief stolz wie ein Spanier vor mir her wie verlangt und schaute das Reh nur sehnsüchtig an.

(Das Reh haben wir später aus dem Zaun geschnitten, ihm geht es gut und es ist unverletzt.)

Seit Dienstag hat Smirre den Spitznamen "Prinz Valium" weg. Mein Mann witzelt seither dass wir verhungern würden wenn wir auf die jagdlichen Fähigkeiten von Smirre angewiesen wären....ein Hoch auf Tütensuppen. Ich wiederum war stolz wie Oskar auf Smirre; das Training mit der Reizangel zahlt sich aus.

Heute hatten wir eine ähnliche Begegnung mit einigen Hühnern. Die waren offenbar aus dem Gehege entwischt und liefen lustig gaggernd auf dem Feldweg rum. Auf den ersten Doppelpfiff war Smirre neben mir und schaute mich an; sein Blick sagte so viel wie "...wir werden doch verhungern wenn du so weiter machst...!"

Smirre würde ja gerne dem Wild hinterher...wenn da diese blöde menschliche Spaßbremse nicht wäre:-)

In diesem Sinne, nette Grüße Bille

#2 RE: Prinz Valium auf der Jagd von Bine 12.04.2012 19:49

wow das hört sich ja wirklich spannend an. Und noch viel faszinierender finde ich, was du bezüglich des abrufens beschrieben hast. Dabei ist Smirre doch erst so kurz bei dir... Ich muss ehrlich sagen, ich glaub ich hätte in so einer situation sehr schlechte karten bei meinen gehabt
wie hast du es in einer so kurzen zeit hinbekommen, dass ein hund mit jagdtrieb, in einer solchen situation zurück kommt? finde ich wirklich toll und wäre über ein paar tipps sehr dankbar

#3 RE: Prinz Valium auf der Jagd von Corry 12.04.2012 20:02

avatar

Ihr seid Helden!
Ich glaube fast Smirre hat einen "Gendefekt ":lol:

#4 RE: Prinz Valium auf der Jagd von Santa 12.04.2012 20:27

avatar

Wow - eine wirklich reife Leistung Eure Teamarbeit!
Von meiner Jana hätte ich da vermutlich nur noch einen weißen Streifen knapp über dem Boden gesehen und das Reh wäre wahrscheinlich an Herzversagen verendet!
Schön, dass es unverletzt aus dem Zaun geschnitten werden konnte!

#5 RE: Prinz Valium auf der Jagd von Mel13 12.04.2012 20:47

avatar

Zitat von Bine
wow das hört sich ja wirklich spannend an. Und noch viel faszinierender finde ich, was du bezüglich des abrufens beschrieben hast. Dabei ist Smirre doch erst so kurz bei dir... Ich muss ehrlich sagen, ich glaub ich hätte in so einer situation sehr schlechte karten bei meinen gehabt
wie hast du es in einer so kurzen zeit hinbekommen, dass ein hund mit jagdtrieb, in einer solchen situation zurück kommt? finde ich wirklich toll und wäre über ein paar tipps sehr dankbar


Mich würde auch interessieren, wie du die täglichen Trainingseinheiten in deinen sicher gut gefüllten Alltag integrierst ?
Neben Familie, Haushalt, (Beruf?) und evtl. anderen Tieren. Hut ab !!!

#6 RE: Prinz Valium auf der Jagd von erdnuckel 13.04.2012 08:05

Guten Morgen allerseits,

danke für die "Blumen"...

Ich kann nur von mir und meinem Alltag ausgehen und der ist tatsächlih nie langweilig, Freizeit habe ih so gut wie keine. Deswegen habe ich vor einigen Jahren beschlossen, dass ich keinen Bock mehr auf tägliche Trainingseinheiten, dauernde Wiederholungen bestimmter Dinge und "Durchexerzieren" habe. Ich laufe mit meinen Hunden am Tag zwischen 2 und 4 Stunden; je nach Zeit, Wetter etc. .

Meine oberste Priorität liegt auf der mentalen Führung des Hundes. Um das mal einfach auszudrücken; mir ist es zumindest in den ersten Monaten egal ob mein Hund das Kommando "Platz" kennt, es ist mir auch egal ob er "Bei Fuß" kennt. Er und ich brauchen das in den ersten Wochen und Monaten nicht. Allerwichtigste Sache ist das "laufe mir hinterher egal wo ich hinlaufe"! Ziel dieser Übung ist es den Hund immer und überall auch ohne Leine kontrollieren zu können - indem ich einfach stehen bleibe. Hund bemerkt das und wartet ebenfalls, bleibe ich länger als etwa 20 Sekunden stehen kommen die Hund nachschauen warum ich nicht weiterlaufe. Das ist die erste Lektion die jeder meiner Hunde lernen soll.

Die zweite sehr wichtige Lektion ist "ich habe etwas gefunden und widme dem meine Aufmerksamkeit". Diese Übung hat ein wenig Ähnlichkeit mit dem Eiersuchen an Ostern ist aber wahnsinnig effektiv. Sobald ich mich einem bestimmten Fleck auf dem Boden zuwende kommen die Hunde nachsehen was ich da spannendes gefunden habe.

Diese Herangehensweise basiert auf einer intakten Rangfolge bzw. unterstützt und festigt meine "Alphaposition" . Das Prinzip ist relativ einfach; rennt mein Hund vor mir her und achtet nicht auf mich, geht er das Risiko ein mich und damit den Anschluss ans Rudel zu verlieren. Ignoriert er meine "interessanten Dinge" die ich finde, riskiert er ebenfalls den Anschluss zu verlieren. Die Hunde lernen ohne Rufen, ohne Schreien ohne "Kommando eintrichtern" das es sich immer lohnt auf mich zu achten. Auch Henry und Smirre graben Löcher oder "mauseln" sich über Wiesen; aber sie schauen immer wieder nach wo ich bin, was ich mache und ob sie den Anschluss nicht verlieren.

Ich für meinen Teil bin ein bequemer Mensch, diszipliniert aber bequm. Ich finde die Vorstellung grausig jeden Tag die gleichen Übungen machen zu sollen. Auch finde ich es ätzend dauernd nach meinen Hunden rufen oder schreien zu müssen. Beide kennen den Doppelpfiff und wissen, das es ernst ist wenn der ertönt. In den meisten Fällen aber stehen die "gewehr bei Fuß" sobald ich stehen bleibe.

Wir können ja zu unserem geplanten Treffen im Herbst mal schauen ob wir zwei, drei Stunden und vier, fünf Interessierte hinbekommen...dann kann man die mentale Führung mal zusammen ausprobieren; quasi unter Anleitung.

Nette Grüße Bille

#7 RE: Prinz Valium auf der Jagd von Bubi2008 13.04.2012 08:40

avatar

Hi Bille
erstmal echt meine Hochachtung.

zum zweiten die Idee das mal anzusehen und auch auszuprobieren finde ich echt mega cool.
Hoffe nur dass ich da auch dabei sein kann denn da fängt für mich die Saisaon an und
ich bin jedes WE beim Arbeiten.
Aber ich tu mein bestes dass das Bubenduo auch dabei sein kann.

#8 RE: Prinz Valium auf der Jagd von Mel13 13.04.2012 09:26

avatar

@Bille:
Das hört sich gut an. Wenn ich bei dem Treffen dabei sein kann, hätte ich auch Interesse. Das alles passt auch gut zu mir. Von meiner Vorstellung her, soll es genauso laufen. Unser Hund soll artgerecht gehalten und beschäftigt werden. Soll aber ein Mitglied in unserem Rudel werden und sich einfügen. Ohne dass er eine Extra-Wurst bekommt und ICH immer schauen muss wo er ist. Ein Hund der Gefahr läuft wegzulaufen ist echt stressig und ich habe einige Bekannte, bei denen das so ist. Die schwitzen jedes Mal Blut und Wasser bzw. kommt der Hund jetzt nicht mehr von der Leine und das ist ja auch blöd für beide Seiten.
Lernen denn junge Hunde eigentlich generell schneller als ältere oder ist das egal und typabhaengig.

#9 RE: Prinz Valium auf der Jagd von RBAMaster 13.04.2012 10:24

avatar

Wie unter "Valium" ist Cala manchmal auch ... da schnüffelt sie vor mir nach Mäusen und sieht die Kaninchen, paar Meter weiter am Waldrand nicht - dann denk ich "Uff - Gott sei Dank ist sie manchmal etwas blind oder verschlafen"

Ich hatte mit Cala auch schon ein paar mal ein Reh und auch mal einen Hirsch vor der Nase gehabt aber sie zeigte nicht unbedingt Interesse denen nach zu rennen - ich vermute sie dachte, es wäre kleinere und schlankere Pferde. Pferde kennt sie zu genüge und die sind ihr "Schnuppe" - nur halt manchmal die frischen Pferdeäpfel nicht

#10 RE: Prinz Valium auf der Jagd von erdnuckel 13.04.2012 11:18

Hallo

zum Thema Lernen mache ich mal einen neuen Beitrag auf...sonst wird das verschoben;-)

#11 RE: Prinz Valium auf der Jagd von Sunny 13.04.2012 14:52

avatar

Hey Bille,

bin echt auch beeindruckt wie Dudas machst !
Aber ich muß sagen Sunny is ja auch so ein Streber und auch ich bin der Meinung das es wichtiger ist das der Hund in dem Moment hört wo es wichtig ist und nicht das er akurat sitz,platz und fuß macht !
Sunny macht keines davon
Aber ich kann sagen, auch Sunny läuft IMMER und ÜBERALL ohne Leine, außer wir sind in der Stadt oder so , was aber selten vor kommt .

Rehe und Hasen und so Zeugs haben wir auch ohne ende und das interessiert Sunny nicht die Bohne

Wär ja auch so gern mal bei so nem Treffen dabei, aber Ihr seit alle soooooo weit weg

#12 RE: Prinz Valium auf der Jagd von Levi 13.04.2012 20:42

avatar

Auch von mir: Hochachtung!
Dein Training hört sich wirklich sehr gut an und beim Treffen im September würde ich auch gerne bei deiner Anleitung mitmachen.

Xobor Xobor Community Software